Wegen später Zündung

Kärntner verletzte sich bei Pyro-Unfall schwer

Kärnten
31.12.2023 19:56

Bereits vor Mitternacht hat sich ein Mann im Bezirk Villach schwer „im Handbereich“ verletzt, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Der Kärntner griff Richtung Rakete, weil er eine Fehlzündung vermutete. 

Der 55-Jährige zündete den Feuerwerkskörper der Kategorie F2 kurz vor 18 Uhr in seinem Garten, heißt es in einer Aussendung der Behörden. Um einen Querschlag zu verhindern, stellte er die Rakete in eine Plastikflasche und fixierte diese mit einem Holzpfosten.

Als der 55-Jährige eine Fehlzündung vermutete, wollte er das Geschoss noch einmal anzünden. „In diesem Moment feuerte der Pyrotechnikartikel jedoch ab und schleuderte das Mobiltelefon des Mannes aus dessen Hand direkt in sein Gesicht“, erklärte die Polizei.

Schwere Verletzung an Hand
Dadurch erlitt er eine schwere Verletzung im Handbereich und musste nach Erstversorgung von der Rettung in das LKH Villach gebracht werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang werden fortgesetzt. Ein Fremdverschulden wird aktuell ausgeschlossen. 

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele