Für weniger Transit

Güter sollen verstärkt auf Schiene gebracht werden

Vorarlberg
17.11.2023 16:35

Zwei Güterverkehrskoordinatoren sollen Vorarlberger Unternehmen beraten und den Ausbau von Firmen-Anschlussbahnen vorantreiben.

Schon lange heißt es, der Gütertransport solle von der Straße auf die Schiene verlagert werden. Bis jetzt hat sich allerdings nicht allzu viel getan, nur zehn Prozent der Güter werden in Vorarlberg per Bahn transportiert. Bedeutet auch: 90 Prozent rollen immer noch auf einem Lkw durchs Land. Mobilitäts-Landesrat Daniel Zadra betonte am Freitag, dass man sich entscheiden müsse, ob man Transit- oder Bahnland werden möchte. Ihm würde die Entscheidung jedenfalls leicht fallen.

Damit auch den Unternehmen die Entscheidung leicht fällt, braucht es allerdings einen Umbau der Infrastruktur, denn nur 24 Firmen verfügen im Ländle über eine Anschlussbahn ans Bahnnetz der ÖBB, sieben haben eine Verbindung zur Montafonerbahn. Diese Zahlen wollen Land und ÖBB nun in gemeinsamer Anstrengung steigern. Einfach ist die Sache jedenfalls nicht, denn das Unternehmen muss für den Schienenausbau selbst aufkommen, kann aber auf Bundesförderungen zurückgreifen.

Es braucht mehr Information
Einer aktuellen Umfrage zufolge brauche es derzeit vor allem eine bessere Informationslage für die Verantwortlichen in den Firmen. Zu diesem Zweck wurde von Land und ÖBB die Stelle eines Güterverkehrskoordinators geschaffen. Jörg Zimmermann (Land) und Michael Bares (ÖBB) füllen diese Funktion nun aus und sind ab sofort Ansprechpartner in Sachen Güterverkehrsausbau.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Vorarlberg Wetter
5° / 8°
starker Regen
5° / 7°
starker Regen
7° / 8°
starker Regen
6° / 7°
starker Regen



Kostenlose Spiele