Nach Tunnel-Einsturz

Erbitterter Kampf um Menschenleben geht weiter

Ausland
14.11.2023 10:55

Im Norden Indiens haben am Dienstag den dritten Tag in Folge mehr als hundert Einsatzkräfte darum gekämpft, 40 in einem eingestürzten Straßentunnel verschütte Arbeiter zu befreien.

„Unser größter Durchbruch ist, dass wir Kontakt (zu den Verschütteten) hergestellt haben und die Versorgung mit Sauerstoff und Lebensmitteln funktioniert“, sagte Behördenvertreter Abhishek Ruhela der Nachrichtenagentur AFP.

Seit dem Unglück am Sonntag im Himalaya-Bundesstaat Uttarakhand werden mithilfe von Baggern Trümmerteile entfernt, um zu den 40 Verschütteten vorzudringen. „Was immer für ihr Überleben notwendig ist, wird getan“, versicherte Ruhela. Die Katastrophenschutzbehörde SDRF teilte am Dienstag mit, dass Einsatzkräfte über Funk mit den Verschütteten gesprochen hätten.

Sauerstoff reicht noch aus
Ranjit Kumar Sinha, ein hochrangiger Vertreter der Katastrophenschutzbehörde, sagte vor Journalisten, er sei zuversichtlich, dass die Arbeiter bis Mittwoch befreit werden könnten. Der Sauerstoff in dem Hohlraum, in dem sie eingeschlossen sind, reiche aber noch „etwa fünf bis sechs Tage“.

Unglück am Sonntagmorgen
Der Straßentunnel war am Sonntagmorgen während des Schichtwechsels auf einer Länge von 200 Metern eingestürzt. Die Einsatzkräfte vor Ort treiben mithilfe von schwerem Gerät ein Stahlrohr durch die Trümmerhaufen zu den eingeschlossenen Arbeitern. Mit 90 Zentimetern Durchmesser ist das Rohr groß genug, um ihnen als Fluchtweg zu dienen.

Tunnel sollte Tempel verbinden
Der 4,5 Kilometer lange Tunnel zwischen Silkyara und Dandalgaon war geplant worden, um zwei alte Hindu-Tempel im Himalaya miteinander zu verbinden. Er ist Teil eines von Indiens Regierungschef Narendra Modi massiv geförderten Straßenbauprojekts, das vor allem eine bessere Anbindung von einigen der beliebtesten Hindu-Schreine des Landes sicherstellen soll. Unfälle auf Baustellen großer Infrastrukturprojekte sind in Indien keine Seltenheit.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele