Protestaktion

Bayern-Fans sorgen mit Tennisbällen für Chaos

Fußball International
26.09.2023 22:14

Was war denn da los? Mit einer Protestaktion hatten Fans des FC Bayern für eine rund zweiminütige Unterbrechung des Spiels im DFB-Pokal bei Drittligist Preußen Münster gesorgt.

Die Bayern waren nach 30 Minuten souverän in Führung (Choupo-Moting 9.), als einige mitgereisten Anhänger etliche Tennisbälle auf den Rasen warfen. Die Partie musste für rund zwei Minuten unterbrochen werden, bis die Bälle wieder eingesammelt wurden.

Darüber hinaus zeigten die Fans auch noch ein großes Plakat mit der klaren Botschaft: „Nein zum Supercup am Pokalwochenende.“

Protestaktion gegen Supercup
Hintergrund: Der DFL-Supercup wird seit vergangener Saison während der ersten Pokal-Runde ausgetragen. Für die Fans ein Dorn im Auge. Die Bayern verloren den Supercup bekanntlich gegen RB Leipzig mit 0:3. Das Match gegen Preußen Münster ist somit der verspätete Cup-Auftakt für den deutschen Rekordmeister.

Nach der Unterbrechung machten die Bayern da weiter, wo sie aufgehört hatten. ÖFB-Legionär Konrad Laimer (40.) und Youngster Frans Krätzig (45+5.) trafen zum 3:0-Pausenstand.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele