14.01.2012 11:32 |

300 Euro "Strafe"

Falscher Polizist kassiert bei Pkw-Lenkerin in Tirol ab

Ein falscher Polizist hat eine 21-jährige Tirolerin wegen einer vermeintlichen Geschwindigkeitsübertretung um 300 Euro erleichtert. Nach den Angaben der Frau hielt sie der Unbekannte an und drohte ihr mit der Abnahme des Führerscheines, sollte sie die Strafe nicht bezahlen, teilte die Sicherheitsdirektion mit. Der Mann habe bei der vermeintlichen Amtshandlung eine blaue Uniform und eine weiße Kappe getragen.

Der Zwischenfall hatte sich am Donnerstag um 18.30 Uhr auf der Tiroler Straße (B171) bei Schwoich im Bezirk Kufstein ereignet. Nach der Anhaltung unterzog der Unbekannte die Frau laut Polizei einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle. Eine Quittung für die Strafe erhielt die 21-Jährige nicht.

Die Frau beschrieb den Mann als 30 bis 40 Jahre alt, in etwa zwei Meter groß und schlank. Er habe dunkle Haare und einen Dreitagesbart gehabt sowie "Unterländer"-Dialekt gesprochen. Zudem sei in dem Bereich ein silberfarbener VW Touran mit einem Blaulicht gestanden, in dem sich eine weitere Person befunden habe.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol