LH-Vize Haberlander

Ärger der Tageseltern sorgt für „Verwunderung“

Oberösterreich
05.08.2023 19:00

Der Aufschrei diese Woche war groß, als publik wurde, dass die Förderung von Tageseltern in Oberösterreich mit 1. September eingeschränkt werden soll. Aktuell werden rund 1800 Kinder an 360 Standorten von Tagesmüttern und -vätern betreut. 

„Die Tagesmütter sind und bleiben eine wichtige und unverzichtbare Ergänzung für die Kinderbildung und -betreuung in Oberösterreich. Das wird auch weiterhin gefördert. Über die Regelungen sind seit Monaten alle Beteiligten und damit auch der Dachverband der Tagesmütter informiert. Somit verwundert es mich sehr, dass diese Regelungen für die Tagesmütter überraschend kommen“, so die zuständige Landesrätin Christine Haberlander (ÖVP) zur „Krone“.

Keine negative Stellungnahme
Aus ihrem Büro heißt es, dass der Gesetzesentwurf im März veröffentlicht und allen Partnern vermittelt wurde. Von der Obfrau des Dachverbands der Tagesmütter-Vereine gab es keine negative Stellungnahme. Konkret ist ab 1. September neu, dass Mischformen nicht mehr möglich sind. Wenn ausschließlich eine Tagesmutter betreut, weil ein Kind nicht in einer Krabbelstube oder einem Kindergarten angemeldet ist, bleibt die Förderung aufrecht.

47 Wochen im Jahr offen
Das Land Oberösterreich hat im vierten Quartal 2022 knapp über 1,5 Millionen Euro an Förderungen an die Tagesmüttervereine überwiesen. Im zweiten Quartal diesen Jahres waren es gut 1,76 Millionen Euro. Außerdem neu: Ab 1. September sind alle Kinderbetreuungseinrichtungen dazu verpflichtet, ihre Dienste für mindestens 47 Wochen im Jahr und Nachmittagsbetreuung ab drei Kindern anzubieten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele