Überfall am Bahnhof

Zwei Milchgesichter waren kriminelle Schläger

Oberösterreich
27.06.2023 10:30

Sie sind erst 13 und 16 Jahre alt, haben aber keine Hemmungen, Gewalt einzusetzen, um sich nehmen zu können, was sie wollen. Am Donnerstagabend verübte das Duo zuerst am Linzer Bahnhof und dann in Urfahr zwei Raubüberfälle.

Ein 18-Jähriger, ein 19-Jähriger, beide aus dem Bezirk Schärding, und ein 15-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach saßen am Montag auf einer Bank im Bahnhofspark in Linz und tranken Bier. Gegen 19.20 Uhr kamen zwei Jugendliche auf sie zu, nahmen ihnen das Bier weg und schmissen es auf den Boden. Einer der Verdächtigen schlug anschließend mit der Faust in das Gesicht des 15-Jährigen. Die Angreifer forderten die drei auf, sämtliche Gegenstände herauszugeben. Anschließend flüchteten sie Richtung Bahnhofshalle.

Raubversuch in Urfahr
Kurze Zeit später fand ein Raubversuch in Linz-Urfahr statt. Aufgrund der passenden Täterbeschreibung wurden den Opfern vom Bahnhofspark Fotos der Verdächtigen vorgelegt. Ein 13-Jähriger aus dem Bezirk Perg und ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land konnten eindeutig identifiziert werden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).



Kostenlose Spiele