Rasante Entwicklung

Himalaya-Gletscher schmelzen 65 Prozent schneller

Wissenschaft
20.06.2023 11:32

Wissenschaftler warnen, dass die Gletscher im Himalaya, die fast zwei Milliarden Menschen mit Wasser versorgen, schneller schmelzen als je zuvor. Laut einem Bericht des Internationalen Zentrums für Integrierte Entwicklung von Bergregionen (ICIMOD), der am Dienstag veröffentlicht wurde, schmolzen die Gletscher zwischen 2011 und 2020 um 65 Prozent schneller als im vorherigen Jahrzehnt.

„Es war erwartet worden, dass das Eis schmilzt, wenn es wärmer wird, aber die Geschwindigkeit, mit der das geschieht, hat uns überrascht und ist sehr besorgniserregend“, sagte Philippus Wester, der Hauptautor des Berichts. „Es geschieht viel schneller als wir erwartet hatten.“

Wasserquelle für 240 Millionen Menschen
Die Gletscher im Hindukusch Himalaya-Gebiet sind eine lebenswichtige Wasserquelle für etwa 240 Millionen Menschen in den Bergregionen sowie weitere 1,65 Milliarden Menschen in den angrenzenden Flusstälern, wie der Bericht zeigt.

80 Prozent des Volumens in Gefahr
Basierend auf aktuellen Emissionsdaten könnten die Gletscher bis zum Ende des Jahrhunderts bis zu 80 Prozent ihres aktuellen Volumens verlieren, warnte das in Nepal ansässige ICIMOD. Zu dieser zwischenstaatlichen Organisation gehören auch Afghanistan, Bangladesch, Bhutan, China, Indien, Myanmar und Pakistan.

Die Gletscher versorgen zehn der weltweit wichtigsten Flusssysteme, darunter den Ganges, den Indus, den Gelben Fluss, den Mekong und den Irrawaddy, mit Wasser. Sie sind direkt oder indirekt für die Ernährung, Energieversorgung, saubere Luft und Einkommensquellen von Milliarden von Menschen verantwortlich.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele