Laut Insider:

FTC geht gegen Microsoft-Activision-Deal vor

Spiele
13.06.2023 07:35

Nach der britischen Wettbewerbsbehörde unternimmt auch die US-Aufsichtsbehörde FTC konkrete Schritte gegen die Mega-Übernahme des Videospieleherstellers Activision Blizzard durch Microsoft. Die FTC werde vor Gericht eine Untersagung der 69 Milliarden Dollar schweren Übernahme beantragen, sagte eine mit dem Vorhaben vertraute Person am Montag.

Microsoft würde mit dem Kauf wichtige Videospiele wie „Call of Duty“, „Overwatch“ oder „World of Warcraft“ übernehmen.

Die Europäische Union hatte dagegen Mitte Mai der Übernahme zugestimmt. Unter Auflagen dürfe Microsoft Activision Blizzard schlucken, teilte die EU-Wettbewerbsbehörde mit. Sie bezeichneten die von Microsoft angebotenen langfristigen Lizenzverträge für Videospiele wie „Call of Duty“ als ausreichend. „Sie stellen eine erhebliche Verbesserung im Vergleich zur aktuellen Situation dar“, hieß es.

Microsoft und Activision Blizzard wollten die Übernahme ursprünglich mit Mitte Juli abschließen. Scheitert der Deal am Widerstand der Behörden, stehen dem Spiele-Konzern drei Milliarden Dollar von Microsoft zu.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)
(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele