War Anzug schuld?

Norwegens Skisprung-Star nach Sturz bewusstlos

Wintersport
08.06.2023 20:21

Skisprung-Star Halvor Egner Granerud ist im Trainingscamp der Norweger in Lillehammer schwer gestürzt. War das neue Material schuld? Immerhin: Granerud kam mit einigen Prellungen davon. 

„Ich weiß nicht, ob es das Adrenalin war, das mich ohnmächtig werden ließ, oder ob mir einfach schwarz vor Augen wurde“, so Granerud bei „NRK“ über den Sturz. Fest steht: die Erinnerungen sind lückenhaft. So weiß er nur noch, dass er seinen rechten Ski verloren habe. „Dann kann ich mich nicht mehr daran erinnern, wie ich den Berg hinuntergerutscht bin“.

„Es wird immer gefährlicher“
Eine Mitschuld am Sturz gab Granerud dem neuen Material. Denn die Anzüge der Springer werden in der kommenden Saison deutlich kleiner sein. Die Oberfläche wird verringert, das betrifft vor allem den Schritt - damit muss aber auch die Geschwindigkeiten und damit das Risiko steigen. „Es wird immer gefährlicher, weit zu springen. Damit bin ich nicht zufrieden“, kritisiert der zweifache Gesamt-Weltcup-Sieger.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele