Bluttat in Frankreich

Mann sticht auf Spielplatz auf Kleinkinder ein

Ausland
08.06.2023 14:20

Ein Mann hat Donnerstagvormittag in der französischen Stadt Annecy auf einem Spielplatz mit einem Messer auf mehrere Menschen eingestochen. Dabei wurden laut Polizei acht Kinder - allesamt um die drei Jahre alt - und ein Erwachsener verletzt. Drei Kinder seien in einem lebensbedrohenden Zustand.

Die Bluttat geschah in einem Park am See Annecy in der gleichnamigen Stadt im Südosten Frankreichs, der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Aus Polizeikreisen heißt es, der Mann hab sich als Asylwerber aus Syrien bezeichnet. Seine Identität werde derzeit überprüft, er gelte als polizeilich unbekannt.

Der Mann soll ein Syrer um die 30 sein, der im April in Schweden den Flüchtlingsstatus erhalten habe, berichtet die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf eine Quelle in der Polizei. In sozialen Medien kursiert ein Video, das zeigt, wie zwei Männer mit Rucksäcken versuchen, den mit einem Messer bewaffneten Angreifer in die Enge zu treiben.

„Absolut feiger Angriff“
Frankreichs Premierministerin Elisabeth Borne wollte nach dem Angriff zum Ort des Geschehens fahren. Staatschef Emmanuel Macron zeigte sich zudem bestürzt. „Die Nation steht unter Schock“, schrieb er auf Twitter. Der Angriff sei „absolut feige“ gewesen. 

Die genauen Umstände der Tat waren zunächst unklar. Dem Sender BFMTV zufolge hatten sich zum Tatzeitpunkt mehrere Kindergruppen in dem Park am See von Annecy aufgehalten. Der regionale Abgeordnete Antoine Armand bezeichnete den Angriff als „abscheulich“ und sagte, die Behörden würden ermitteln. Der französische Innenministers Gerald Darmanin sprach auf Twitter von einem sehr schnellen Einsatz der Ordnungskräfte. 

Schweigeminute im Parlament
Die französische Nationalversammlung unterbrach ihre Plenardebatte am Vormittag für eine Schweigeminute. Parlamentspräsidentin Yaël Braun-Pivet sagte: „Wir hoffen, dass die Folgen dieses sehr schweren Angriffes keine Konsequenzen sein werden, die die Nation in Trauer führen.“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kostenlose Spiele