Müssen nicht zahlen

Gis-Kontrollor soll bei Anmeldung getrickst haben

Oberösterreich
07.06.2023 07:00

Schwerer Vorwurf gegen Gebühreneintreiber der Gis in Linz, sie sollen eine Frau bei der Anmeldung ausgetrickst haben. Doch auch mit der Kündigung klappt es nun seit mehr als sechs Monaten nicht.

„So was geht einfach nicht!“ Dominik Lettan (32) aus Linz ist stinksauer und das schon seit mehr als sechs Monaten. Der Grund ist irritierend. „Kurz vor Weihnachten ist ein Gis-Kontrollor bei uns gewesen. Meine Frau war gerade mit unserem fünfjährigen Sohn am Sprung zu einem Termin. Doch der Kontrollor war sehr beharrlich, wollte am Ende dann eine Unterschrift, die belegt, dass er da war. Meine Frau hat das leider unterschrieben“, sagt Lettan zur „Krone“.

Kein Radio und Fernseher
Zwei Wochen später flatterte eine Anmeldebestätigung zur GIS ins Haus. „Wir haben aber kein Radio und unser Fernsehen hat nachweislich keinen Tuner. Also müssen wir nicht zahlen“, so Lettan. „Ich habe noch am selben Tag die GIS telefonisch kontaktiert, eine E-Mail gesandt, in der ich mich auf mein Widerrufsrecht berufen habe und auch das Formular von der Website zur Abmeldung per Einschreiben sofort geschickt“, erzählt der Linzer.

In einem weiteren Gespräch entschuldigte man sich sogar für das Verhalten des Mitarbeiters, doch wenige Wochen später flatterte Lettan eine Mahnung ins Haus. Eine zweite folgte vor einer Woche.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele