Streit um Kündigung

Linzer Gericht entscheidet in Unimarkt-Streit

Oberösterreich
05.06.2023 19:00

Seit dem vergangenen Mittwoch ist der Unimarkt Leonding nicht nur während der Geschäftszeiten, sondern rund um die Uhr besetzt - denn der Ex-Franchisenehmer Peter Hametner will „sein“ Geschäft nicht aufgeben, bevor das Gericht eine Entscheidung getroffen hat.

Wie es zu dieser Extremsituation kommen konnte? Schon seit einiger Zeit hatten Hametner und die Unimarkt-Geschäftsführung unter Chef Andreas Haider um eine einvernehmliche Vertragsauflösung gerungen, einigen konnte man sich aber nicht.  Am 31. Mai war dann für das Unternehmen endgültig Schluss mit der Bereitschaft zu verhandeln: Ein Team wurde nach Leonding entsandt, um die Schlösser auszutauschen, die Kassen zu übernehmen und eine Inventur durchzuführen.

Mehrere Polizeieinsätze
Für Hametner inakzeptabel: „Es ist nicht nachvollziehbar, wem welche Waren gehören, und wie es jetzt weitergeht. Diese Unklarheit ist nicht gut“, beklagt der Familienvater, der in Leonding auch als FPÖ-Gemeinderat tätig ist. Unzählige Telefonate und mehrere erfolglose Polizeieinsätze später ist immer noch keine Einigung in Sicht, nun soll die Justiz entscheiden. Eine Anhörung um eine einstweilige Verfügung soll heute, Dienstag, am Landesgericht Linz stattfinden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele