Regionalliga West

Neuer Trainer von Bischofshofen steht fest

Fußball Dritte Liga
03.06.2023 20:20

Fußball-Landesmeister Bischofshofen gab Samstagabend mit Raphael Laghnej den neuen Trainer für kommende Saison bekannt. In der Regionalliga West gab es am Samstag eine Überraschung. Der FC Pinzgau Saalfelden fügte dem Tabellendritten Hohenems eine empfindliche Niederlage zu. 

Es hatte sich abgezeichnet! Der Bischofshofener Sportklub präsentierte am Samstagabend offiziell seinen Trainer ab kommender Saison: Raphael Laghenj. Der Deutsch-Tunesier kommt vom SV Sandhausen. Dort war er für die Nachwuchsabteilung verantwortlich und Trainer der 2. Mannschaft. „Ich bin sehr zufrieden, unser Favorit ist es geworden“, sagte Sportvorstand Mario Helmlinger. Laghnej unterschrieb ein Arbeitspapier über zwei Jahre und tritt sein Amt mit 1. Juli 2023 an. „Vor allem die Klarheit und Professionalität, die er aus der Erfahrung des deutschen Profimarkts mitbringt, ist neben seinem Spirit beeindruckend“, streute Helmlinger dem 49-Jährigen Rosen. Adonis Spica, der den BSK nach dem Rauswurf von Andreas Fötschl bis zum Saisonende interimistisch betreut, wird ab der kommenden Spielzeit wieder als Co-Trainer fungieren.   

„Ein toller Fight“
In der Regionalliga West, wo sich der BSK am Freitag mit einem 2:2 gegen Kufstein zufriedengeben musste, feierte der FC Pinzgau seinen zweiten Sieg.  Die Truppe von Trainer Markus Fürstaller schlug Samstagnachmittag den Tabellendritten Hohenems mit 3:2. „Das war ein toller Fight“, resümierte der Übungsleiter. Der in 90 Minuten ein Wechselbad der Gefühle erlebte.  Die Gäste gingen bereits nach vier Minuten und einem Fehler von Goalie Kilian Schröcker in Führung. Erst danach wachten die Hausherren etwas auf und glichen, kurz nach einer starken Parade des Schlussmannes, aus. Moritz Eder brachte den Ball im dritten Versuch über die Linie. Damit ging es auch in die Pause. 

Der FC Pinzgau Saalfelden feierte Samstag den zweiten Sieg in der laufenden Westliga-Saison. (Bild: FCPS/Jasmin Walter )
Der FC Pinzgau Saalfelden feierte Samstag den zweiten Sieg in der laufenden Westliga-Saison.

„Das tut gut“
In der zweiten Halbzeit wiederholten sich die Ereignisse. Wieder markierten die Gäste durch Dominik Fessler die Führung. Gerade einmal 30 Sekunden waren gespielt. Und wieder diente das Gegentor als „Wachrüttler“: Philipp Zehentmayr traf platziert zum 2:2 (60.). Letztendlich sollte der FC Pinzgau das bessere Ende für sich haben. Denn in Folge eines Konters setzte Tamas Tandari mit einem überlegten Schuss aus 25 Metern den viel umjubelten Schlusspunkt. 17 Sekunden vor Schluss! 

„Nach zwei unnötigen Gegentreffern noch einmal so zurückzukommen und dann in der letzten Sekunde die drei Punkte zu fixieren, tut gut“, war Trainer Fürstaller glücklich. Die Pinzgauer halten nach neun gespielten Runden bei neun Punkten und bleiben auf dem fünften Platz. Hohenems hingegen muss weiter mit dem dritten Rang vorliebnehmen. Landesmeister Bischofshofen bleibt damit auf Platz zwei, muss morgen Sonntag aber Reichenau die Daumen drücken. Verlieren die Tiroler zu Hause gegen Spitzenreiter Schwarz-Weiß Bregenz, haben die Vorarlberger den Westliga-Titel fix in der Tasche. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele