14.11.2011 10:53 |

Kampf gegen Drogen

Polizei: "Haben größten Slum Rios zurückerobert"

Die Polizei in Brasilien hat nach eigenen Angaben die größte Armensiedlung des Landes, den Slum Rocinha in Rio de Janeiro, "zurückerobert". Rund 3.000 Polizisten und Marinesoldaten nahmen am Sonntag an der Operation teil. Zum Einsatz kamen auch Hubschrauber und gepanzerte Kettenfahrzeuge. Ziel der Aktion war es, die seit drei Jahrzehnten uneingeschränkte Macht der Drogenbanden zu brechen und feste Polizeiwachen in der 70.000-Einwohner-Favela zu installieren.

Auch die benachbarten kleinen Favelas Vidigal und Chacara do Ceu wurden besetzt. Die Zufahrten zu den Siedlungen waren schon Tage zuvor scharf kontrolliert und am Sonntag zeitweise ganz abgeriegelt worden. Trotz des hochkriminellen Einsatzgebietes kam es bei der Operation zu keinen Auseinandersetzungen. Einzige Anzeichen des Widerstandes waren große Öllachen auf mehreren Straßen, die Gangmitglieder in der Nacht ausgegossen hatten, um den Polizeifahrzeugen die Fahrt zu erschweren.

"Es wurde nicht ein einziger Schuss abgefeuert"
"Die Mission der Rückeroberung von Rocinha, Vidigal und Chacara do Ceu wurde erfüllt, ohne dass ein einziger Schuss abgefeuert wurde", sagte Pinheiro Neto, einer der Einsatzleiter, bei einer Pressekonferenz. Nach der Besetzung durchkämmten Spezialtrupps angrenzende Wälder, die von den Drogengangs als Flucht- und Transportwege genutzt wurden. Dabei wurden ein Dealer festgenommen und Maschinenpistolen sichergestellt. Fernsehsender berichteten live von der laufenden Operation.

Sicherheitsbedenken vor Fußball-WM und Olympia
Vor einem Jahr hatte die Polizei mit Hilfe des Militärs nach ähnlichem Muster die Favela Complexo do Alemao im Norden Rio de Janeiros besetzt. Damals waren jedoch bei Schießereien fast 40 Menschen ums Leben gekommen. Die Aktionen sollen dazu beitragen, die Stadt am Zuckerhut sicherer zu machen - auch mit Blick auf die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 und die Olympischen Spiele 2016 in Rio.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.