Nach Reifenplatzer

Kehrmaschine kracht auf Autobahn in Lärmschutzwand

Oberösterreich
02.06.2023 07:00

Der 55-jährige Lenker einer Kehrmaschine hatte nach einem Reifenplatzer auf der Welser Autobahn (A25) keine Chance. Das manövrierunfähig gewordene Fahrzeug krachte in eine Lärmschutzwand. Der Mann wurde schwer verletzt im Unfallwrack eingeklemmt, Chirurgen kämpften anschließend um sein Bein.

Ein Reifenplatzer hat am Donnerstag auf der A25 im Gemeindegebiet von Pucking eine Unfalltragödie ausgelöst. Ein 55-Jähriger aus Luftenberg kam in der Folge mit seiner Kehrmaschine von der Autobahn ab, krachte gegen die Leitschiene und eine Lärmschutzwand. Der Mann wurde schwer verletzt in seiner völlig deformierten Führerkabine eingeklemmt.

(Bild: laumat.at/Matthias Lauber)

Totalsperre auf Autobahn
Der 55-Jährige erlitt bei dem verheerende Unfall Beinverletzungen. Einsatzkräfte der Feuerwehren Marchtrenk und Weißkirchen bemühten sich etwa 45 Minuten lang, den Mühlviertler möglichst schonend aus dem Wrack zu befreien. Bei dem Unfall war auch eine große Menge an Hydraulik-Öl (etwa 200 Liter) ausgetreten. Eine Totalsperre musste während der Rettungs-, Berge- und Reinigungsarbeiten eingerichtet werden. Der Schwerverletzte wurde ins UKH Linz gebracht, wo ein Chirurgen-Team versuchte, dem Mann das Bein zu retten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele