Krone Plus Logo

„Bleibt wenig über“

Warum der Dirndl-Boom der Branche nicht nur nützt

Wirtschaft
08.06.2023 12:00

Schneiders Bekleidung meldete erst kürzlich Insolvenz an. Damit ist der österreichische Traditionsbetrieb nicht alleine: Am Ende bleibt für viele nur ein kleiner Betrag über.

Österreich ohne Dirndl und Lederhose? Nicht vorstellbar. Die vielen traditionellen Trachtenunternehmen tragen einen maßgeblichen Teil zu Österreichs Kultur bei und sind teilweise sogar international hoch angesehen. So bisher auch der Salzburger Bekleidungshersteller Schneiders, der seit 1946 Generationen von Menschen mit qualitativer Mode aus Österreich prägte.

Damit ist jetzt Schluss, denn das Unternehmen verkündete vergangenen Dienstag die Insolvenz. Die Gründe: Aufgrund des Ukraine-Kriegs und der Auswirkungen des Coronavirus konnte die Produktion in den Lohnfabriken in China und der Ukraine nicht weitergeführt werden. Schneiders ist dabei kein Einzelfall.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele