Mutter getötet

Strasshof: Erstes Foto zeigt mutmaßlichen Täter

Österreich
03.04.2023 15:14

Mordalarm in Niederösterreich: Im Bezirk Gänserndorf ist es am Montag in den frühen Morgenstunden zu einer Bluttat gekommen. In Strasshof an der Nordbahn soll ein 27-jähriger Mann seine Mutter (60) erstochen und den Stiefvater (70) schwer verletzt haben. Nach „Krone“-Informationen soll der mutmaßliche Täter anschließend vom Dach gesprungen sein, er wurde schwer verletzt.

Am Montag dürfte es in Niederösterreich zu einem Familiendrama gekommen sein. Laut Landespolizeidirektion Niederösterreich war kurz vor 5 Uhr ein Notruf der 60-Jährigen eingegangen, wonach sie von ihrem Sohn mit einem Messer attackiert würde. Die Polizei sei zwar rasch zur Stelle gewesen, für die Frau kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Mann wollte anschließend Suizid begehen
Der Stiefvater des mutmaßlichen Täters sei von den Beamten schwer verletzt aufgefunden worden. Nach „Krone“-Informationen soll der Sohn nach der Tat von dem Dach des Hauses gesprungen sein, um sich selbst anschließend das Leben zu nehmen. Der 27-Jährige - Martin S. war im örtlichen Fußballklub aktiv und gilt als sportlich - überlebte den Sturz.

Sohn und Vater im Krankenhaus
Sowohl der 70-Jährige als auch der mutmaßliche Täter sollen mit schweren Verletzungen auf der Intensivstation liegen. Wie es am Nachmittag auf „Krone“-Nachfrage aus den Spitälern hieß, befinden sich beide Männer mittlerweile außer Lebensgefahr.

Das Motiv für die Bluttat sei noch unklar, heißt es seitens der Polizei. Das Landeskriminalamt Niederösterreich hat die Ermittlungen übernommen.

Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person sich in einer psychischen Ausnahmesituation befinden oder von Suizid-Gedanken betroffen sind, wenden Sie sich bitte an die Telefon-Seelsorge unter der Telefonnummer 142. Weitere Krisentelefone und Notrufnummern finden Sie HIER.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele