Krone Plus Logo

Das große Interview

Wann wacht die Politik auf, Frau Präsidentin?

Persönlich
02.04.2023 06:00

Korruption und Corona haben das Misstrauen in die Politik auf einen Höchststand getrieben. Beides hat der Rechnungshof ins Visier genommen - die Lehren aus der Pandemie erscheinen am Dienstag. Im „Krone“-Interview spricht die Präsidentin des obersten Kontrollorgans der Republik, Margit Kraker, über Gräben und Grenzen, die „Koste es, was es wolle“-Mentalität und ihren moralischen Kompass.

Der Sitz des Österreichischen Rechnungshofs ist ein goldbraunes Hochhaus in der Dampfschiffstraße am Wiener Donaukanal, mit der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft als Nachbar. Das Büro der Präsidentin befindet sich im vorletzten Stock. Margit Kraker trägt ein roséfarbenes Sakko zu weißer Bluse und schwarzer Hose. Goldgerahmte Brille, goldene Ohrstecker, eine Uhr aus Stahl. Über dem Schreibtisch hängt noch immer der feuerrot-gelb-schwarze Mikl, den sie zu Beginn ihrer Amtszeit vor sechs Jahren als Leihgabe ausgewählt hat. „Ich mag dieses Bild, weil es so viel Energie ausstrahlt“, erklärt die Präsidentin. Ansonsten schmücken nur drei gerahmte Fotos, die sie - zwei Mal - mit dem amtierenden Bundespräsidenten und einmal mit dessen Vorgänger zeigen, den Raum.

„Krone“: Frau Präsidentin, Sie haben Ende 2022 gemeint, es müsste ein Ruck durchs Land gehen, um das Vertrauen in die Politik wieder herzustellen. Ähnliches hat auch der Bundespräsident eingemahnt. Ist das passiert?
Margit Kraker: Nein. Den „Ruck“ vermisse ich immer noch. Die politischen Parteien - das gilt für die Regierung wie auch für die Opposition - sind sehr mit sich selbst beschäftigt, zum Teil befinden sie sich schon in Wahlkämpfen. Man sucht zwar punktuell nach Lösungen, schiebt wichtige Aufgaben aber immer wieder auf die lange Bank und vergisst so auf das große Ganze.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele