Feierlicher Empfang

Gogl-Walli & Weißhaidinger LA-Sportler des Jahres!

Sport-Mix
24.02.2023 19:16

Susanne Gogl-Walli und Lukas Weißhaidinger sind bei einem feierlichen Empfang im Hotel „Courtyard by Marriott“ in Wien vom ÖLV als Leichtathleten des Jahres 2022 geehrt worden! 

Diskuswerfer Weißhaidinger setzte sich bei dieser Wahl zum achten Mal in Folge durch und zog damit mit dem bisherigen Rekordchampion Günther Weidlinger gleich, der zwischen 1996 und 2007 ebenso oft diese Auszeichnung gewonnen hat. Weißhaidinger blieb zwar bei den wichtigsten Großveranstaltungen im Vorjahr als Elfter bei der WM in Eugene und als Neunter bei der EM in München unter seinen eigenen Erwartungen, dennoch war er zweifelsohne wieder der international deutlich erfolgreichste österreichische Leichtathlet.

(Bild: Thomas Windestam)

Weißhaidinger: Freue mich sehr über diese Auszeichnung!
An der Spitze seiner Erfolge stehen da sein neuer österreichischer Rekord von 69,11 m und sein zweiter Platz beim Finale der Diamond League im legendären Letzigrund in Zürich. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Acht Erfolge in Serie sind schon eine unglaubliche Serie! Wir arbeiten sehr daran, dass das Jahr 2023 erfolgreich wird und ich meine Ziele erreiche.“ Als Saisonhöhepunkt stehen für ihn die Weltmeisterschaften in Budapest im August an.

Gogl-Walli: Ich habe nicht damit gerechnet!
Gogl-Walli hatte im Vorjahr sowohl bei der WM in Eugene als auch bei der EM in München über 400 m das Semifinale erreicht und wurde damit erstmals Leichtathletin des Jahres. Die von Wolfi Adler trainierte Linzerin setzte sich bei der Wahl vor Speerwerferin Victoria Hudson, Siebenkämpferin Ivona Dadic und Langstreckenläuferin Julia Mayer durch. „Ich habe nicht damit gerechnet, daher freue ich mich sehr“, meinte Gogl-Walli zu ihrer Wahl. „Es ist schön, wenn man nach zwei Großereignissen und einer anstrengenden Saison am Ende vorne ist. Das ist die Belohnung und schon etwas Besonderes.“

(Bild: Thomas Windestam)

In Topform zur Hallen-WM
Die Linzerin erzielte in der laufenden Hallen-Saison bereits herausragende Bestzeiten über 200 m und 400 m. Sie hofft, ihre Hochform auch bei der Hallen-EM in Istanbul (2. bis 5 März) zeigen zu können. Österreichs Leichtathletin des Jahres 2022 ist in der Frauen-Jahresbestenliste über 400 m mit ihrer bei den Hallen-Staatsmeisterschaften in Linz aufgestellten persönlichen Bestzeit von 52,17 Sekunden die Sechstschnellste der 27 gemeldeten Teilnehmerinnen. Angeführt wird dieser Bewerb von der Holländerin Femke Bol, die am vergangenen Wochenende den 41 Jahre alten Weltrekord von Jarmila Kratochvilova (CZE/49,59) in Apeldoorn auf 49,26 verbessert hatte.

Nachwuchsathleten des Jahres
Als Nachwuchsathleten des Jahres wurden Hürdensprinterin Iman Roka (im Finale der U18-EM) und Enzo Diessl (Fünfter über 110 m Hürden bei der U20-WM) geehrt. Masters-Athleten von 2022 wurden Marianna Maier und Walter Krifka. Die Wahl zu Österreichs Leichtathleten des Jahres erfolgte durch eine Experten-Jury und durch die Online-User auf der ÖLV-Website. Beide Ergebnisse flossen zu gleichen Teilen in das Gesamtergebnis ein.

Olaf Brockmann
Olaf Brockmann
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele