Wohnung durchsucht

Duo aus Völkermarkt bunkerte Drogen und Waffen

Kärnten
27.01.2023 11:25

Als bei einem 35- und 23-jährigen Kärntner schon Anfang Jänner bei einer Lenkerkontrolle Suchtgift und Waffen trotz aufrechten Waffenverbot aufgefunden wurden, machten Beamte bei einer Hausdurchsuchung einen weiteren Fund.

Wie schon am Anfang des Jahres berichtet, konnte am Mittwoch eine gerichtlich bewilligte Hausdurchsuchung in der Wohnung des 23-jährigen Völkermarkters, in welcher ebenso der zweite Angezeigte, der 35-jährige Unterschlupf fand, durchgeführt werden.

Bei der Hausdurchsuchung konnten Suchtgiftutensilien, mehrere Gramm Magic Mushrooms, Kokain und Heroin, sowie Ecstasy und Benzos sichergestellt werden. Des Weiteren konnten mehrere Waffen, Messer, Softguns und Paintball-Marker verschiedener Variationen beschlagnahmt werden. 

Da gegen beide Männer ein aufrechtes behördliches Waffenverbot besteht, wurden sie bezüglich der Waffen und des Suchtmittelbesitzes bei der Staatsanwalt Klagenfurt angezeigt. Auf Anforderung der Staatsanwaltschaft wurde der 35-Jährige in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Der 23-Jährigen wurde auf freien Fuß angezeigt. 

Die Ermittlungen durch die Suchtmittelerhebungsgruppe des Bezirkspolizeikommandos Völkermarkt laufen. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele