Hilflos in der Kälte

Feuerwehrmann wurde beim Joggen zum Lebensretter

Oberösterreich
14.12.2022 11:00

Der Zufall führte Regie und einen Feuerwehrmann als Schutzengel auf den richtigen Pfad: Denn als dieser im Pesenbachtal in Bad Mühllacken (Gem. Feldkirchen in Oberösterreich) trotz eisiger Temperaturen seine Runde zog, wurde er für eine gestürzte Seniorin zum Lebensretter!

Die betagte Dame war alleine zum Spaziergang aufgebrochen und am vereisten Weg im Pesenbachtal ausgerutscht und gestürzt. Sie blieb hilflos liegen, ihre Rufe blieben ungehört, weil im Naturschutzgebiet derzeit nur wenige Leute unterwegs sind und sie zu weit weg von einem Haus liegen blieb.

Der Schutzengel kam gegen 15 Uhr in Form eines Feuerwehrmanns. Dieser war bei eisigen Temperaturen - das Thermometer war etwa bei minus fünf Grad - im Pesenbachtal unterwegs und stolperte im wahrsten Sinne über die bereits geschwächte Frau. 

Der Helfer lief zu einem nahen Gasthaus weiter und schlug Alarm. 16 Kameraden kamen zu Hilfe, auch der Samariterbund kam sowie ein Feuerwehrmann mit seinem geländegängigen Privat-Auto, um die gestürzte Frau in Sicherheit zu bringen. In Bad Mühllacken stieg sie dann in ein Rettungsauto um, kam ins Spital.

Ob die Frau vor Einbruch der Nacht sonst gefunden worden wäre, ist Spekulation. Die Nacht in der Kälte hätte sie jedenfalls nicht überlebt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele