„Mag andere Dinge tun“

Verstappen erklärt Pläne für Zeit nach Formel 1

Formel 1
13.12.2022 18:52

Als zweifacher Weltmeister liegt Max Verstappen aktuell die Formel-1-Welt zu Füßen. Ende November konnte sich der Niederländer seinen zweiten Titel sichern, zu Beginn der abgelaufenen Saison hatte er seinen Vertrag bei Red Bull bis 2028 verlängert. Wie es nach seiner Karriere in der Motorsport-Königsklasse weitergehen soll, verriet er Medienvertretern in Abu Dhabi.

Er habe nicht vor, bis 40 in der Formel 1 zu fahren, stellte Verstappen unlängst klar. Eine Karriere, wie sie Fernando Alonso oder Lewis Hamilton durchleben, komme für ihn folglich nicht infrage. Ganz abhaken will er mit dem Rennsport allerdings nicht. 

Weniger Druck
„Die Formel 1 macht viel Spaß, und ich habe im Moment viel Erfolg, aber ich möchte auch noch andere Dinge tun“, zitiert „Motorsport-Total.com“ den 25-Jährigen. Zwar könne er es sich vorstellen, nach Ablaufen seines Vertrages noch ein paar weitere Jahre um Punkte zu fahren, jedoch wolle er auch mit weniger Druck und mehr Spaß ins Cockpit steigen. 

Vor allem Langstreckenrennen wie etwa die 24 Stunden von Le Mans stehen dabei auf der Liste Verstappens. Mit Fernando Alonso hätte er bereits einen möglichen Teamkollegen. Der Spanier erklärte, er könne es sich durchaus vorstellen, mit seinem derzeitigen Konkurrenten im selben Team an den Start zu gehen. 

Max Verstappen (l.) und Fernando Alonso (r.) (Bild: 2022 Getty Images)
Max Verstappen (l.) und Fernando Alonso (r.)

Ob es tatsächlichen zu der namhaften Teamkonstellation kommen wird, das weiß die Zukunft. Bis dahin ist es jedenfalls noch eine lange Zeit.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele