Projekt „dearMoon“

Milliardär nimmt zu Reise um Mond Künstler mit

Wissenschaft
09.12.2022 13:21

Der japanische Mode-Milliardär Yusaku Maezawa nimmt für seine geplante Weltraumreise um den Mond herum acht Künstler mit an Bord der SpaceX- Raumfähre. Der 47-Jährige, der im vergangenen Jahr als Weltraum-Tourist zur Internationalen Raumstation (ISS) geflogen war, gab die Namen seiner Crew-Mitglieder - darunter der DJ und Musikproduzent Steve Aoki und der koreanische K-Pop Musiker Top - am Freitag bekannt.

Maezawa, Gründer der Online-Modeseite Zozo, hatte 2018 sein „dearMoon“ (lieber Mond) genanntes Projekt bekannt gegeben, bei dem er 2023 an Bord eines Raumschiffs von Elon Musks Raketen- und Satellitenunternehmen SpaceX eine Woche lang um den Mond fliegen will. Der reiche Unternehmer lud im März vergangenen Jahres Menschen, die „sich selbst als Künstler sehen“, ein, ihn auf der Weltraumreise zu begleiten.

Illustration: So soll das Raumfahrzeug aussehen, mit dem Yusaku Maezawa den Mond umrundet. (Bild: SpaceX)
Illustration: So soll das Raumfahrzeug aussehen, mit dem Yusaku Maezawa den Mond umrundet.

Crew aus einer Million Bewerber gewählt
Wer sich für die Crew bewerbe, müsse das Gefühl haben, dass die Raumfahrt die Grenzen ihrer kreativen Aktivitäten sprengen und letztendlich dazu führen werde, „anderen Menschen und der Gesellschaft zu helfen“. Die acht Mitglieder seiner Crew wurden aus rund einer Million Bewerbern ausgewählt. Maezawa bezahlt die Rechnung für die gesamte einwöchige Hin- und Rückreise zum Mond.

Weitere Besatzungsmitglieder sind die irische Fotografin Rhiannon Adam, der indische Schauspieler Dev Joshi, der amerikanische YouTuber Tim Dodd, der tschechische Choreograf Yemi AD, der britische Fotograf Karim Iliya sowie der US-Filmemacher Brendan Hall.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele