ÖSV-Zukunftshoffnung:

„Der zehnjährige Julian wäre sehr stolz auf mich“

Wintersport
03.12.2022 12:49

„Das ist der Mann der Zukunft“, schwärmt Vincent Kriechmayr von Teamkollegen Julian Schütter. Mit seinen 24 Jahren ist der Steirer das „Kücken“ der österreichischen Speed-Truppe, feierte am vergangenen Wochenende in Lake Louise sein Weltcupdebüt (46.). „Im Moment fühlt es sich gar nicht so groß an. Aber ich glaube, der zehnjährige Julian wäre sehr stolz auf mich“, schmunzelt Schütter.

Der quasi „auf der Reiteralm aufgewachsen“ ist, mit drei Jahren das Skifahren lernte. Vorbild? „Benjamin Raich.“ Und natürlich auch die aktuellen Teamkollegen. „Von Leuten wie Mayer, Kriechmayr oder Hemetsberger kann ich mir wirklich sehr viel abschauen“, sagt Schütter. „Ich werde versuchen, zwar schon meinen eigenen Weg zu gehen, aber irgendwie in ihre Fußstapfen zu treten.“ Klare Visionen. Cheftrainer Marko Pfeifer lobt: „Er ist ein sehr gescheiter Bursche, hat sich super ins Team eingefügt.“ Und weiter: „Er ist sicher in Zukunft bei den Abfahrten und Super-G’s gesetzt. Ich hoffe, dass er das ein oder andere Ergebnis unter den ersten 30 einfährt, Punkte holt und in der Startliste nach vorne komme.“

Julian Schütter (Bild: GEPA )
Julian Schütter
Julian Schütter (Bild: GEPA )
Julian Schütter

Erfahrung und Punkte sammeln
Das sieht auch Schütter so. Aktuell zählt für ihn jedes Rennen, will er Erfahrung und Punkte sammeln. „Ich denke, ich habe einen ziemlich guten Grundspeed, verstehe es, den Ski gut laufen zu lassen“, meint Schütter auf Nachfrage zu seinen Stärken. „Aber ich mache derzeit noch zu viele Fehler, in der Konstanz kann und muss ich mich sicher noch verbessern.“

Gelassen, auch ein wenig unbekümmert will er an die Sache rangehen, Spaß haben. „Ich nehme das Ganze nicht immer zu hundert Prozent ernst, kann das gut abwiegen - ich habe für mich selbst einen guten Weg gefunden, wie ich mit Druck umgehen und trotzdem schnell fahren kann.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele