Universität evakuiert

Paketbombe in Boston explodiert: Ein Verletzter

Ausland
14.09.2022 14:37

Bombenalarm an der Northeastern University in Boston im US-Bundesstaat Massachusetts: Dort ist am Dienstagabend ein Paket explodiert, als ein Mitarbeiter versuchte, es zu öffnen. Er sei dabei leicht an der Hand verletzt worden, heißt es. Teile des Universitätsgeländes wurden laut Angaben der Polizei evakuiert.

Neben der Polizei, die mit einem Bombenentschärfungskommando vor Ort war, standen Einsatzkräfte der Feuerwehr von Boston und Rettungssanitäter im Einsatz. Das Campus-Gelände der privaten Hochschule wurde abgesperrt. Zu den möglichen Hintergründen der Explosion gibt es bisher keine Hinweise. Der Entschärfungsdienst untersuchte laut US-Medien zudem ein weiteres verdächtiges Paket, das beim nahe der Universität gelegenen Museum of Fine Arts gefunden worden war.

Die Polizei reagierte kurz vor 19.30 Uhr und die Universität forderte ihre Studenten, die sich zu einem abendlichen Journalismus-Kurs in der Holmes Hall der Hochschule in der Innenstadt von Boston versammelt hatten, auf, das Gebäude zu verlassen.

Warnung vor Virtual Reality und Facebook
Berichten örtlicher Medien zufolge fand die Polizei ein anonymes Schreiben, in dem Virtual Reality und Facebook erwähnt werden. In dem Schriftstück werde außerdem davor gewarnt, mit Facebook-Gründer Mark Zuckerberg zusammenzuarbeiten, teilten die Strafverfolgungsbehörden laut dem Sender ABC News mit.

Der Fernsehsender WCVB-TV berichtete, einer seiner Reporter, Mike Beaudet, habe dort zu dieser Zeit eine Klasse unterrichtet. Er sagte, diese sei evakuiert worden, aber weder er noch seine Studenten hätten eine Explosion gehört.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele