In der Dunkelheit

Regionalzug „erwischt“ Fiat 500 auf Bahnübergang

Vorarlberg
06.08.2022 11:55

Nächste Kollision zwischen einem Pkw und einer Zugsgarnitur! Am Freitag gegen 21.40 Uhr erfasste in der, nur wenige Kilometer von der Grenze zu Vorarlberg gelegene, Schweizer Bodenseegemeinde Staad (Kanton St. Gallen) ein Regionalzug einen weißen Fiat 500, der auf den Gleisen zum Stehen gekommen war.

Ein 40-jähriger Mann war mit seinem Fiat 500 von der Schweizer Bodenseegemeinde Staad in Richtung Rorschacherberg unterwegs. Bei einem Bahnübergang fuhr er sein Auto laut eigenen Aussagen aus unbekannten Gründen auf die Bahngleise.

Das Auto blieb daraufhin im Schotterbett stecken. Ein selbstständiger Bergungsversuch des Pkw-Lenkers scheiterte.

Zur selben Zeit war eine Zuggarnitur von Rorschach nach St. Margrethen unterwegs. Trotz eingeleiteter Vollbremsung kollidierte der Regionalzug mit dem Kleinwagen. Dieser wurde dadurch weiter über die Gleise geschoben. Da sich der Lenker zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr im Fiat befand, wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der entstandene Sach- und Drittschaden wird von der Kantonspolizei auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Vorarlberg Wetter
15° / 15°
starke Regenschauer
14° / 17°
leichter Regen
15° / 17°
starke Regenschauer
14° / 18°
leichter Regen



Kostenlose Spiele