03.08.2022 13:11 |

Sorge wegen Knappheit

Gasverbrauch im ersten Halbjahr deutlich gesunken

Die Sorge um ausreichende Gas-Lieferungen aus Russland spiegelt sich in den Verbrauchsdaten wider: Der Gas-Verbrauch ist im ersten Halbjahr um 6,4 Prozent auf 49,1 TWh (Terawattstunden) gesunken, berichtet die E-Control. Damit wurden um 3,3 TWh weniger Gas benötigt als im Vorjahreszeitraum. Bei der Speicherentnahme verzeichnete man einen Rückgang um 34 TWh oder 51 Prozent. Dafür wurde mit 42 TWh mehr als doppelt so viel Gas eingelagert als im ersten Halbjahr 2021.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Rückläufig waren auch die physikalischen Gasimporte: Mit 192,2 TWh gingen sie um rund 12 Prozent zurück. Dafür wurden aber auch die Exporte deutlich zurückgeschraubt: Mit 135,2 TWh wurde um 36,4 Prozent weniger exportiert als im Halbjahr 2021.

Anstieg beim Stromverbrauch
Beim Stromverbrauch verzeichnete die E-Control einen Anstieg um 0,4 Prozent. Dabei konnte im ersten Halbjahr mit 35,7 TWh um 3,4 Prozent mehr elektrische Energie erzeugt werden als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Im ersten Halbjahr wurden 14,1 TWh und damit um 14 Prozent mehr elektrische Energie importiert. Die Strom-Exporte stiegen hingegen um 20 Prozent auf 11,2 TWh.

Wetter schlecht für Stromerzeugung
Im Juni wirkte sich das Wetter negativ auf die Stromproduktion aus: Diese ging um 8,1 Prozent zurück. Denn zwei Drittel der Stromproduktion entfallen auf Wasserkraftwerke. Diese erzeugten wegen der stark unterdurchschnittlichen Wasserführung um 15,7 Prozent weniger Energie.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 11. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)