28.07.2022 06:00 |

Quarantäne-Aus

„So soll die akute Personalnot kaschiert werden“

Wenig Freude über das Quarantäne-Aus herrscht bei den Gesundheits- und Krankenpflegern. Zu viele Fragen seien offen, die Verantwortung würde auf Mitarbeiter abgewälzt. Auch Protestaktionen schließen Betriebsräte nicht aus.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wenn man seine Großeltern im Heim besuchen möchte, braucht man einen negativen Test. Die Mitarbeiter sollen jedoch mit positivem Test schwer kranke oder betagte Menschen pflegen? Übernimmt bei einer Ansteckung dann auch das Gesundheitsministerium die Haftung?“, fragt Gerald Mjka von der Gewerkschaft vida.

Erneute Spaltung in Teams
Kritik kommt auch vom Personal: „Ich befürchte, der Vater des Gedankens ist, dass so die akute Personalnot kaschiert werden soll“, sagt Florian Haskovec, diplomierte Pflegekraft im Anton-Proksch-Institut. Zudem hat er Bedenken, dass die Regelung einen Keil ins Team treiben könne, da ein Unterschied zwischen „nur“ positiv getestet und „tatsächlich krank“ gemacht werde. „Ich werde aus moralischen und professionellen Gründen als positiv Getesteter nicht arbeiten“, betont Haskovec.

Verantwortung wird abgeschoben
Heimhelferin und Betriebsrätin Jelena Bostan sieht zudem zu viele ungeklärte Fragen: „Die Mitarbeiter sind verunsichert, weil die Verantwortung auf sie abgeschoben wird.“ Was heißt Symptom? Wer kontrolliert die Maskenpflicht? Man behalte sich Protestaktionen vor.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. August 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)