23.06.2022 15:03 |

Klagenfurt

Gemeinden sollen auch für neues Hallenbad zahlen

Der Klagenfurter Stadtvize Philipp Liesnig will die Nachbargemeinden in das Hallenbadprogramm einbinden - und zwar zum Zahlen...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es wurde nämlich zu einem Projekt der interkommunalen Zusammenarbeit (IKZ) erklärt. Die Gesamtförderung vom Land für solche Bauten beträgt zehn Millionen Euro. Deshalb sollten sich einzelne Gemeinden rund um Klagenfurt an den Kosten beteiligen. Dafür würden sie günstigere Eintrittspreise für Schulen, Kindergärten und Vereine erhalten.

Die Stadt Klagenfurt hat für das Bad - wie berichtet - einen Kredit von 50 Millionen Euro aufgenommen, will allerdings nur 35 Millionen für den Bau verwenden. Die Errichtungskosten werden nach derzeitigem Stand auf 48 Millionen Euro geschätzt.

Christian Tragner
Christian Tragner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 30. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe, Krone KREATIV)