„Economist“-Ranking

Lebenswerteste Stadt: Wien zurück an der Spitze

Wien ist erneut die lebenswerteste Stadt der Welt. Nach der Aufhebung der Corona-Beschränkungen ist die österreichische Bundeshauptstadt im diesjährigen Index der britischen „Economist“-Gruppe, der am Donnerstag veröffentlicht wurde, damit wieder zurück an der Spitze. Im Vorjahr war die Hauptstadt sogar aus den Top Ten geflogen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Vorjahr war die Lebensqualität europäischer Metropolen wegen der Corona-Krise deutlich zurückgefallen, während das weitgehend normale Leben im abgeschotteten Neuseeland Auckland den ersten Platz beschert hatte. Damals rangierte Wien lediglich auf dem zwölften Platz. Mit der Aufhebung der Corona-Maßnahmen rutschten Metropolen in Neuseeland, Australien und China 2022 wieder ab.

Erfreut über den ersten Platz im Ranking zeigte sich Donnerstagfrüh Wiens Bürgermeister Michael Ludwig. Es sei Bestätigung und Auftrag zugleich, erklärte er auf Twitter.

Hinter Wien landen heuer Kopenhagen, Zürich, Calgary, Vancouver und Genf. Auf den Plätzen dahinter folgen Frankfurt, Toronto und Amsterdam, sowie Osaka und Melbourne.

140 Städte weltweit im Vergleich
Für die Studie des britischen Wirtschaftsmagazins werden jährlich insgesamt 140 Städte verglichen. Als erste europäische Metropole konnte Wien 2018 den Spitzenplatz des „Economist Intelligence Unit Global Survey“ belegen. Bewertet werden Gesundheitssystem, Bildung, Kultur und Infrastruktur. Ebenso soziale Sicherheit, politische Stabilität oder die Kriminalitätsrate.

Ukraine-Krieg lässt russische Städte zurückfallen
Infolge des russischen Angriffs auf die Ukraine büßten Moskau und St. Petersburg laut den Analysten stark an Stabilität und damit an Lebensqualität ein. Die ukrainische Hauptstadt Kiew wurde dieses Jahr aus der Wertung genommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)