25.05.2022 11:06 |

Nach Hacker-Angriff:

Lösegeldforderung: 5 Millionen Dollar in Bitcoin

Groß angelegter Angriff mit Verschlüsselungssoftware auf die gesamte Kärntner Verwaltung: Am Dienstag um 5.45 Uhr wurde bemerkt, dass absolut nichts mehr ging. Nun ist klar, dass die Hackergruppe „Blackcat“ fünf Millionen Dollar als Lösegeld gefordert hat.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die böse Überraschung kam Dienstag im Morgengrauen: Um 5.45 Uhr entdeckten Mitarbeiter der Kärntner Landesverwaltung, dass nichts mehr ging. Rien ne vas plus!

3700 Mitarbeiter betroffen
Die Computer in den Ämtern der Landesregierung, in den Bezirkshauptmannschaften, im Rechnungshof und im Verwaltungsgericht ließen sich nicht mehr nutzen. Gerd Kurath, Sprecher des Landes: „Ein Verschlüsselungsvirus verhinderte, dass die 3700 Mitarbeiter der Landesverwaltung ihre Rechner nutzen konnten.“

Fünf Millionen Euro Lösegeldforderung
Nun haben es Cyber-Attacken mit einer Verschlüsselungssoftware eigentlich an sich, dass Lösegeldforderungen nachfolgen. Die fünf Millionen Dollar sollen in Bitcoins an die Hacker-Gruppe mit dem Namen „Blackcat“ gezahlt werden. Die Forderung ist im Darknet aufgetaucht. Bei „Blackcat“ handelt es sich um eine internationale Hacker-Gruppe, die etwa 100 Mitglieder umfasst.

Daten abgesaugt?
Sofort wurden sämtliche Systeme, auch noch intakte, heruntergefahren, um zu verhindern, dass Daten abgesaugt werden. Dass dies der Fall ist, kann nicht ausgeschlossen werden. Ebenso rasch begannen eine IT-Firma und Spezialisten der Landespolizeidirektion mit der Suche nach den Ursachen und den Urhebern.

Dass es sich um einen Hacker-Angriff und nicht „nur“ um ein technisches Gebrechen handelte, bestätigte im „Krone“-Gespräch auch Landeshauptmann Peter Kaiser: „Ja, wir wurden Opfer einer solchen Attacke.“ In der Realität bedeutete es am Dienstag auch den Entfall des Parteienverkehrs, selbst die Telefone der Landesverwaltung waren außer Betrieb.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)