Tragödie beim Fischen

Angler (55) trifft Stromleitung – tödlicher Schlag

Vorarlberg
23.05.2022 14:56

Dramatische Szenen spielten sich am Sonntagmorgen im an Vorarlberg angrenzenden Schweizer Kanton Graunbünden ab. Ein Vater, der mit seinem Sohn angeln gegangen war, geriet mit seiner Rute bzw. seinem Haken in die Stromleitung, wodurch der 55-Jährige einen tödlichen Stromschlag erlitt.

Der 55-jährige Mann war am frühen Morgen mit seinem Sohn im Gemeindegebiet von Poschiavo zum Fischen am Bach Val Pednal aufgebrochen, wo die beiden in entgegengesetzter Richtung angelten.

Gegen 8 Uhr, als sie im Gebiet Clev zusammentrafen, fand der Sohn seinen Vater am Boden liegend.

In dieser malerischen Landschaft Graunbündens geschah das schreckliche Unglück. (Bild: KAPO Graubünden)
In dieser malerischen Landschaft Graunbündens geschah das schreckliche Unglück.

Verstarb noch vor Ort
Er leistete sofort Erste Hilfe und Angehörige alarmierten die Flugrettung Rega. Trotz der Reanimationsmaßnahmen verstarb der 55-Jährige allerdings noch vor Ort.

Ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Graubünden nach hatte der Mann beim Auswerfen der Schnur mit der Rute oder dem Haken die Stromleitung getroffen und dadurch einen tödlichen Stromschlag erlitten.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Vorarlberg Wetter
11° / 23°
wolkig
12° / 26°
wolkig
13° / 27°
wolkig
12° / 26°
wolkig



Kostenlose Spiele