Wie abhängig sind wir?

24 Stunden ohne Strom: Tagebuch des Selbstversuchs

Die ORF-Serie „Alles finster“ widmet sich dem Thema Blackout. Aber wie ist ein Leben ohne Strom? Die „Krone“ machte für 24 Stunden den Selbstversuch und führte dabei Tagebuch.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

7 Uhr:
Der Strom ist weg. Ich friere schon, denn ich stehe - im Finstern - unter der Dusche. Die Gastherme braucht anscheinend auch Strom. Blöd, dass mir das erst jetzt klar wird.

7.30 Uhr:
Mir ist endlich warm genug, dass ich auf die Terrasse gehen kann. Ich mache mir am Griller in der Bialetti einen Espresso und gönne mir ein Frühstück. Auch auf die „Krone“ muss ich dabei nicht verzichten.

12 Uhr:
Ich habe Hunger. Ich gehe wieder zum Griller. Bei jedem Öffnen der Terrassentüre sinkt meine Kerntemperatur und jene der Wohnung, denn natürlich ist auch die Heizung ausgefallen. Ich werfe fünf Fischstäbchen auf den Rost. Die müssen weg, denn der Tiefkühler taut bereits ab. Zum Gassparen stelle ich auch wieder die Bialetti auf. Zum Mittagessen gibt es Fischstäbchen und Espresso - keine empfehlenswerte Kombination. Zum Glück funktioniert die Trinkwasserversorgung!

13 Uhr:
Verdammt! Das Dachfenster ist offen und lässt sich nur elektrisch schließen. Kann auch nicht mehr googeln, wie man es mechanisch machen könnte.

13.30 Uhr:
Ich lese ein Buch und schlafe dabei ein.

Daten und Fakten

Zur Vorsorge auf ein Blackout sollten folgende Fragestellungen in der Familie abgeklärt sein. Handynetze und mobiles Internet funktionieren nach einem Stromausfall durch Akkus in den Sendemasten noch zwei bis drei Stunden.

  • Wer sind die Personen, die bei einem Blackout einander helfen werden bzw. auf Hilfe angewiesen sind?
  • Sprechen Sie mit Familienmitgliedern das Verhalten in einer Blackout-Situation ab, z.B.: Wer holt wen ab, wer kümmert sich um die Familienmitglieder, die hilfsbedürftig sind?
  • Welche Personen außerhalb der Familie (Nachbarn etc.) könnten zusammenhelfen, bzw. wer in der Umgebung könnte Hilfe benötigen?
  • Weitere Tipps auf: www.oesterreich.gv.at

16 Uhr:
Ich setze mich aufs Rudergerät. Das funktioniert ohne Strom. Doch es tut sich ein weiteres Problem auf: Wenn ich trainiere, dann meist zu Musik oder zu einer Serie. Beides geht nicht. Obwohl das iPad noch Saft hätte, kann ich ohne Internet nichts hören oder sehen. Mangels Ablenkung wird das Training schnell fad. Ich stelle mir die Frage, ob ich die Widerstandskraft des Rudergeräts nicht in Strom umwandeln könnte. Vom Grübeln bekomme ich Kopfschmerzen. Könnte auch daran liegen, dass mir dämmert, dass ich mich nur kalt duschen gehen kann. Notiz an mich selbst: mehr Bücher über Physik lesen.

18.30 Uhr:
In schwierigen Zeiten heißt es zusammenrücken. Treffe mich mit meinen Nachbarn. Im Sinne der Wissenschaft bitte ich sie, Licht und Heizung auszuschalten. Ich gebe eine Runde warmes Bier aus. Wir trinken es zum Aufwärmen vorm Kamin. Werde schnell hinauskomplimentiert.

19.30 Uhr:
Spielen ein Brettspiel im Kerzenschein. Tochter gewinnt. Alle sind glücklich!

22 Uhr:
Entspannung setzt ein, und ich gehe früh zu Bett. Ich fühle mich entschleunigt und überlege, am nächsten Tag mit dem Fiaker in die Arbeit zu fahren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 19. Mai 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)