Neonazi-Provokation

Kerzen zu Hitlers Geburtstag in Braunau entzündet

Einen widerlichen Akt der NS-Wiederbetätigung setzten zwei Neonazis am Mittwoch in Braunau. Aus Anlass von Adolf Hitlers Geburtstag entzündeten sie auf dem Fensterbrett bei dessen Geburtshaus zwei Grabkerzen. Eine Zivilstreife der Polizei machte dem Treiben aber rasch ein Ende. Die amtsbekannten Verdächtigen wurden angezeigt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am 20. April 1889 war in Braunau am Inn der spätere Diktator, Kriegsverbrecher und Massenmörder Adolf Hitler zur Welt gekommen. Seiner verbrecherischen Politik waren später etwa sechs Millionen Juden zum Opfer gefallen. Auch Millionen Kriegstote und die Zerstörung von weiten Teilen Europas sind dem gebürtigen Innviertler anzulasten.

Zivilstreife schritt ein
Und dennoch gibt es heute immer noch Menschen, die diesem Schlächter huldigen. So wie jene beiden Neonazis, die am Mittwoch gegen 13.15 Uhr dabei beobachtet wurden, wie sie am Fensterbrett des sogenannten Hitler-Geburtshauses in Braunau zwei Grabkerzen platzierten und anzündeten. Eine Zivilstreife beobachtete das provokante Treiben der einschlägig amtsbekannten Männer und beendete dieses sofort.

Geständnisse
Der 23-Jährige aus Strasshof (NÖ) und sein Gesinnungsfreund (69) aus Bad Endorf (Deutschland) gaben bei der Einvernahme auch zu, das im Gedenken an Adolf Hitler gemacht zu haben. Beide Verdächtigen wurden nach Paragraf 3G Verbotsgesetz bei der Staatsanwaltschaft Ried angezeigt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)