11.03.2022 15:42 |

Wirbel um Ärztezentrum

Vizebürgermeister von St. Veit legt Amt nieder

„Krone“-Berichte über eine geplante touristische Nutzung des neuen Ärztezentrums in St. Veit schlagen große Wellen. Zuletzt wurde bekannt, dass sogar ein privater Pool am Grundstück gebaut wird. Wie berichtet, stehen hinter dem Projekt Vizebürgermeister Karl Schwaiger (ÖVP) und sein Sohn. Jetzt zieht er die Reißleine und legt alle politischen Ämter zurück. „Der Schutz meiner Familie hat Vorrang“, schreibt er in einer Aussendung. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Schon im Vorjahr wurde das neue Ärztezentrum in St. Veit im Pongau hitzig diskutiert, da es auf günstigem Bauland, das eigentlich für Familien gedacht war, errichtet wird. Mittlerweile sind die Bauarbeiten weit fortgeschritten.

Jetzt sorgten wieder „Krone“-Berichte für Aufregung: Das Ärztezentrum wird vom Sohn des Vizebürgermeisters Karl Schwaiger betrieben. Die ganze Familie bewarb zuletzt Wohnungen im Ärztehaus für touristische Nutzung. Nach Kritik aus der eigenen Partei legte Schwaiger daraufhin die Pläne ad acta. 

Doch das war noch nicht alles. Grundstückspläne, die der „Krone“ vorliegen, zeigen nun auch, dass am Grundstück des Ärztezentrums auch bereits die Mauern für einen privaten Pool stehen. Nun wurde Schwaiger die Berichterstattung samt heftiger Kritik von SPÖ und Neos offenbar zu viel.

Zitat Icon

In der Sache selbst lege ich Wert auf die Feststellung, dass ich zu keinem Zeitpunkt und in keiner Weise eine ungesetzliche oder strafbare Überlegung oder Handlung getätigt habe.

Karl Schwaiger

Am Freitag teilte er per Aussendung mit, alle politischen Ämter niederzulegen. „Mir geht es dabei in erster Linie um meine Familie und auch unsere Privatsphäre“, schreibt er. Einer rechtlichen Klärung sehe er gelassen entgegen. Er habe „keine ungesetzliche oder strafbare Überlegung oder Handlung getätigt“, wie er betont. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)