02.03.2022 19:01 |

Wer am Hungertuch nagt

Schmachtlappen: In Kärnten gelebte Tradition

Die Redewendung „Der nagt am Hungertuch“ entstammt dem seit mehr als 1000 Jahren üblichen Brauch, in der Fastenzeit die Altäre zu verdecken. Zum bereits 564. Mal wird das Gurker Hungertuch aufgezogen, erstmals zu sehen bekommen die Kirchgänger in Lind ob Velden das neue, von Kindern gestaltete Fastentuch.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mehr als die Hälfte der österreichweit erhaltenen Fastentücher befinden sich in Kärnten, unter ihnen auch das älteste (1458) und größte (8,90 mal 8,87 Meter) und mit 99 Bildfeldern umfangreichste – es verhüllt den Hauptaltar in Gurk. Das gotische Tuch wird heute (18 Uhr) in der Aschermittwochsliturgie vorm Hauptaltar aufgezogen und verdeckt diesen bis Karsamstag.

Kinder machten Fastentuch
Ein klares Signal sendet das Fastentuch, das Schüler der Volksschule Lind ob Velden gefertigt haben. Der Bibeltext „Meine Zeit steht in deinen Händen“ wurde mit Knöpfen auf violettes Juteleinen genäht. Religionslehrerin Daniela Urschitz: „Es passt zur kritischen Lage.“ Das Fastentuch kann in der Pfarrkirche Lind bestaunt werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)