12.02.2022 05:57 |

Als Arbeiter getarnt

Corona-Alarm an Grenze: Schlepper war positiv

Immer dreister werden die Methoden der Schlepper. Bekleidet mit gelben Warnwesten, gaben sich ein Täter und vier türkische Migranten als Bauarbeitertrupp aus, als sie im burgenländischen Mörbisch entdeckt wurden. Festnahme! Ein weiterer Schlepper ging der Polizei in Nickelsdorf ins Netz, und zwar genau an seinem 21. Geburtstag.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Ukrainer hat keinen Grund zum Feiern. Anstatt seinen Geburtstag zu genießen, stellte er sich am Freitag in den frühen Morgenstunden mit vier Insassen im Pkw auf der A4 in Nickelsdorf bei der Einreise an.

Die Polizisten an der Grenze schöpften sofort Verdacht: „Der junge Mann am Steuer war nervös. Außerdem wirkte sein Auto überladen.“ Kurz darauf klickten bereits die Handschellen. Einerseits hatten die türkischen Migranten im Pkw keine Ausweise, andererseits wurden zwei weitere Flüchtlinge im Kofferraum gefunden. Er habe die Fremden auf einer Raststation in Ungarn mitgenommen, behauptete der Chauffeur. Der 21-Jährige ist in Haft.

Corona-Alarm in Mörbisch
In den Süden Ungarns reisten zudem zwei Schlepper aus Deutschland. Begleitet von einem syrischen Komplizen, holte ein gebürtiger Türke vier Landsmänner in Pecs ab. Sie fuhren Richtung Österreich. Mit ihrem Lotsen gingen die Migranten dann bei Fertörákos auf einem Schleichweg zwischen den Windschutzgürteln über die grüne Grenze nach Mörbisch.

Mit Warnwesten und verstaubter Kleidung hatten sie sich als Bauarbeiter getarnt. Soldaten, die sie von Weitem entdeckt hatten, alarmierten die Polizei. Aufgegriffen wurde die Gruppe nahe dem Friedhof. Für die Flucht musste jeder bis zu 6000 Euro zahlen, wurde berichtet. Alle suchten um Asyl an.

Komplize noch flüchtig
Alarm löste der Schlepper aus. Er war Corona-positiv. Das machte die Polizeiarbeit noch schwieriger. Sein syrischer Komplize, der die „Bauarbeiter“ in Mörbisch mit dem Auto abholen hätte sollen, ist noch flüchtig.

Christian Schulter
Christian Schulter
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
13° / 21°
wolkenlos
13° / 22°
wolkenlos
11° / 22°
wolkenlos
12° / 22°
wolkenlos
12° / 21°
heiter
(Bild: Krone KREATIV)