25.01.2022 10:56 |

„SK Management“

Bestätigt: Kurz gründet Firma in Niederösterreich

Ex-Kanzler Sebastian Kurz wird nun auch zum Investor: Wie der „Krone“ bestätigt wurde, hat der 35-Jährige eine Firma im Waldviertel gegründet. Den Standort der „SK Management GmbH“ habe er deswegen gewählt, weil er zukünftige Beteiligungen - etwa in gewisse Start-ups - auch in Österreich versteuern wolle, hieß es dazu aus seinem Umfeld.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Jungvater hat derzeit alle Hände voll zu tun - viel unterwegs sei er, kommende Woche gehe es wieder in USA zu Peter Thiel, wo der Ex-Kanzler ja kürzlich einen Vertrag unterschrieb. Neben seinem neuen Job in den USA hat Kurz nun auch sein eigenes Unternehmen gegründet: Er ist Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der „SK Management GmbH“. Dafür brachte er eine Stammeinlage von 35.000 Euro ein.

Firma wird zur Verwaltung von „Nebenjobs“ gegründet
Trotz seines neuen Jobs in den USA brauche Kurz die neu gegründete Firma, um weitere wirtschaftliche Unternehmungen zu verwalten - beispielsweise, wenn er selbst Investitionen in Start-ups vornehme oder Einkünfte auf bezahlten Vorträgen bekommt. Als Geschäftszweig wurde „Halten von Beteiligungen, Beteiligungsverwaltung, Erbringung von Managementdienstleistungen, Unternehmensberatung“ bei der Firmengründung angegeben.

Die Großeltern des Altkanzlers stammen aus dem Bezirk Horn, daher hat auch er eine starke Bindung zum Waldviertel, wie er in der Vergangenheit des Öfteren betonte.

Kurz heuerte bei umstrittenem US-Milliardär an
Nachdem Kurz nach Korruptionsermittlungen zurückgetreten war, sorgte sein neuer Job in den USA vor einigen Wochen für Aufsehen: Er wird als „Globalstratege“ für US-Milliardär Peter Thiel arbeiten. Dessen Unternehmen sind nicht unumstritten: Er war 2003 Mitgründer der mysteriösen Big-Data-Firma Palantir, die unter anderem Geschäfte mit Überwachungs- und Analyse-Tools für Regierungen und Geheimdienste macht.

Kurz ist nicht der erste österreichische Ex-Politiker, der dort anheuert. Die ehemalige SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas unterschrieb schon 2015 bei dem Unternehmen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)