14.01.2022 17:20 |

Omikron und Co.

Hacker: „Es wird individuellen Lockdown geben“

Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) über das Ende der Pandemie, Baby-Impfungen und Saunabesuche.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Und das sagt der SPÖ-Stadtrat über ...

  • Lockdowns: „Im Augenblick sehen wir, dass uns ein genereller Lockdown nicht weiterbringt. Wir werden quasi einen individuellen Lockdown durch die Positiven in großer Zahl haben.“
  • 2G am Arbeitsplatz: „Ich habe keine Forderung erhoben. Ich habe nur auf eine Frage geantwortet und erklärt, dass 3 G am Arbeitsplatz bei Umsetzung einer Impfpflicht sowieso obsolet sein wird. Mit Ausnahme natürlich jener, die sich nicht impfen lassen können. Ich verstehe auch die Sozialpartner, die nicht Exekutoren einer Impfpflicht sein wollen. Und da haben sie mich als Verbündeten.“
  • Impfpflicht (light): „Ich habe im November gewitzelt, dass ich hoffe, dass es keine Impfpflicht auf Basis der Freiwilligkeit wird. Das wäre ja eine typisch österreichische Lösung. Jetzt schauen wir einmal, was der Gesundheitsminister nächste Woche auf den Tisch legt.“
  • Omikron. Haben Sie Angst, Herr Stadtrat? Antwort: „Nein!“ Geht er also in ein volles Lokal? Hacker: „Eher weniger, gebe ich zu.“ Und ein Saunabesuch? Das lässt er sich nicht nehmen.
  • Öffis – sind sie sicher? Hacker: „Ja, schon, weil die Kontaktzeiten relativ kurz sind. Es steht ja keiner eine Stunde lang neben derselben Person in der Straßenbahn.“
  • Das Ende der Pandemie: „Es ist dann vorbei, wenn die Infektion bei großen Teilen der Bevölkerung nicht mehr zu Krankenhausaufenthalten führt.“ Könnte das schon im Herbst der Fall sein? Der Stadtrat: „Ja, Omikron könnte der Schritt Richtung Pandemieende sein.“
  • Masken: „Wenn die Pandemie vorbei ist, bevorzuge ich ein Leben ohne Maske.“
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)