13.01.2022 08:52 |

Free to Play

„PUBG: Battlegrounds“ ab sofort kostenlos spielbar

Der südkoreanische Spieleentwickler Krafton ändert das Geschäftsmodell seines erfolgreichen Battle-Royale-Shooters „PUBG: Battlegrounds“ und bietet diesen ab sofort als sogenannten Free-to-Play-Titel kostenlos zum Spielen an. Frühere Käufer erhalten eine virtuelle „Entschädigung“.

Alle Spieler, die „PUBG: Battlegrounds“ vor der Umstellung gekauft und gespielt hätten, erhielten das „PUBG - Special Commemorative Pack“, teilte der Entwickler mit. Dieses beinhaltet ein automatisches Upgrade auf „Battlegrounds Plus“ sowie diverse Ingame-Items.

Optionaler Premium-Account
„Battlegrounds Plus“ nennt Krafton sein neues Premium-Angebot, das Spieler der fortan kostenlosen Basis-Version gegen eine einmalige Gebühr in Höhe von 12,99 Dollar freischalten können. Es bietet neben zusätzlichen Ingame-Items Zugang zum Ranglistenmodus, konfigurierbares Matchmaking, einen Erfahrungspunkte-Boost sowie 1300 G-Coins, die virtuelle Ingame-Währung des Spiels.

„PUBG: Battlegrounds“ war 2017 auf Steam in den Early-Access gestartet und hatte das Genre der sogenannten Battle-Royale-Shooter, in denen Gamer auf einer stetig kleiner werdenden Karte so lange gegeneinander kämpfen, bis nur noch einer von ihnen übrig ist, populär gemacht. Bis heute hat sich das Spiel laut Krafton mehr als 75 Millionen Mal auf PC und Konsolen verkauft.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)