08.01.2022 10:40 |

In Krasnojarsk

Julian Lüftner rast bei Cross-Weltcup auf Platz 3

Julian Lüftner ist erstmals seit fast vier Jahren wieder aufs Weltcup-Podest im Snowboardcross gefahren. Der Wahl-Vorarlberger landete am Samstag in Krasnojarsk auf Rang drei hinter dem Deutschen Martin Nörl und dem Franzosen Merlin Surget. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Für Lüftner war es das zweitbeste Weltcup-Ergebnis nach seinem Sieg in Feldberg im Februar 2018. Jakob Dusek belegte Rang elf, Luca Hämmerle schaffte bei seinem Comeback nach einer Ende November erlittenen Rückenverletzung Platz 15.

Pech hatte Alessandro Hämmerle, der wie zuletzt in Cervinia von einem Gegner „abgeschossen“ wurde und sich mit Platz 19 begnügen musste. Das reichte aber, um mit 257 Punkten die Weltcup-Gesamtführung vor Dusek (190) und Nörl (186) zu verteidigen.

Bei den Frauen schied Pia Zerkhold im Viertelfinale aus und wurde Zwölfte.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)