Di, 14. August 2018

Keine Ehe mit KHM

30.04.2011 10:34

Volkskundemuseum bleibt eigenständig - Fusion abgesagt

Das Museum für Volkskunde bleibt eigenständig - Direktorin Margot Schindler habe das Kunsthistorische Museum (KHM) "offiziell davon in Kenntnis gesetzt, dass der Verein für Volkskunde einer Fusion mit dem Museum für Völkerkunde nicht zustimmt", hieß es am Freitagabend aus dem KHM. Dessen Generaldirektorin Sabine Haag nehme diese Entscheidung "mit Bedauern zur Kenntnis.

Kulturministerin Claudia Schmied (SPÖ) nimmt diese Entscheidung zur Kenntnis. "Der Status Quo der organisatorischen Trennung der beiden Museen bleibt damit bestehen. Einer neuen Qualität der Zusammenarbeit des Museums für Völkerkunde mit dem Volkskundemuseum auf wissenschaftlichem Gebiet und unter Einbeziehung der aus dem Arbeitsprozess zum 'Museum NEU' gewonnenen musealen und didaktischen Erkenntnisse steht allerdings nichts im Wege", so Schmied.

Das Kulturministerium werde das Volkskundemuseum wie bisher "nach Maßgaben der budgetären Möglichkeiten weiter jährlich mit 400.000 Euro unterstützen". Die für die Zusammenführung der beiden Museen als "Museum neu" reservierten Budgetmittel sollen nun "vordringlich für den Abschluss der Sanierungs- und Umgestaltungsarbeiten der Räumlichkeiten am Heldenplatz verwendet" werden.

In der Debatte um die angestrebte Fusion der beiden Museen hatte sich die Frage der Eigenständigkeit als Knackpunkt erwiesen. Während das Ministerium auf die strukturelle Einbeziehung in den Verbund des Kunsthistorischen Museums, zu dem auch Völkerkundemuseum und Theatermuseum gehören, bestanden hatte, beharrte die Leitung des Volkskundemuseums stets auf der Unabhängigkeit eines zusammengeführten Museums.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.