Überfälle geklärt

Rumänen-Bande hatte es auf Linzer Freier abgesehen

Die einen wollten Sex, die anderen wollten nur ihr Geld: zwei Linzer fielen unabhängig voneinander in die Fänge einer Rumänen-Bande, die Freier beraubte. Nun konnte die Polizei mehrere Täter ausforschen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nachdem ein 30-jähriger Linzer am 3. Oktober einen Raub angezeigt hatte, meldete sich am 17. Oktober aufgrund eines Zeitungsartikel ein weiteres Opfer bei der Polizei. Über eine Internetplattform hatte sich ein 54-jähriger Linzer mit einem Unbekannten verabredet. Dieser vereinbarte am 7. September einen Freund mit in dessen Wohnung zu nehmen. Plötzlich verließ einer der Männer den Raum unter dem Vorwand, auf die Toilette zu gehen. Diese Gelegenheit nutzte der Unbekannte, um mehrere Gegenstände aus der Wohnung zu stehlen und flüchtete.

Erneut kontaktiert
Am 3. Oktober 2021 kontaktiere erneut ein Mann telefonisch das Opfer mit einer französischen Nummer und vereinbarte ein Treffen, dem der Linzer in der eigenen Wohnung zustimmte. Auch dabei verließ der Mann den Raum, um etwas zu trinken zu holen. Auch dieser stahl Wertsachen und eine Kreditkarte und verließ daraufhin die Wohnung.

Mehrere Täter ausgeforscht
Die Polizei konnte nun durch umfangreiche Ermittlungen einige der Täter ausforschen. Bei den beiden unbekannten Männern vom 7. September 2021 handelte es sich um einen 26-jährigen Rumänen und einen 37-jährigen Rumänen aus Linz. Der 26-Jährige verweigerte die Aussage, der 37-Jährige bestreitet einen Zusammenhang. Ebenfalls steht der 26-Jährige aufgrund der Spurenlage im konkreten Verdacht, beim Raub am 3. Oktober 2021 beteiligt gewesen zu sein.

In Tirol festgenommen
Dieser wurde am 18. Oktober 2021 bereits in Tirol aufgrund einer Festnahmeanordnung festgenommen und befindet sich seither in der Justizanstalt Linz. Gegen die beiden weiteren flüchtigen Täter besteht eine offene Festnahmeanordnung. Die Täter flüchteten mit einem schwarzen BMW mit ausländischem Kennzeichen.

Von
Krone Oberösterreich
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)