29.12.2021 16:10 |

FPÖ wirbelt Staub auf

„Unser blauer Planet darf nicht Uranus werden!“

Große Wellen schlug die „intergalaktische“ Anfrage der FPÖ an den SPÖ-Landeshauptmann - nicht nur im politischen Universum. Fast schon mit Lichtgeschwindigkeit jagte im World Wide Web eine schriftliche Reaktion die andere. „Jetzt nimmt die FPÖ den Kabarettisten den Job weg“, merkt ein User mit böser Zunge an.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In der Anfrage an Landeshauptmann Hans Peter Doskozil ist es, wie berichtet, der FPÖ um die Rolle des Forschungskoordinators des Landes, Werner Gruber, gegangen. Wie viel der renommierte Physiker für seine Arbeit erhält, wurde der FPÖ genau mitgeteilt. Viel ist es nicht. Das Land will jedenfalls von Grubers Fachwissen profitieren.

Auf Fragen der FPÖ wie „Ist Ihnen, Herr Doskozil, bekannt, dass Außerirdische das Burgenland besucht haben?“, blieb dem SPÖ-Politiker nur ein simples „Nein“ als Antwort.

Von keck bis witzig
Sarkastisch wie die FPÖ in der Anfrage reagierten viele Bürger auf die Debatte. „Ist jetzt Kickl ein Außerirdischer?“, fragt keck ein Polit-Kiebitz auf krone.at nach. „Oder gehen der FPÖ die Themen aus? Konstruktives wäre etwas Neues“, meint ein anderer. Die wenigsten wollen der FPÖ das Mitspracherecht in Abrede stellen: „Eine Oppositionspartei hat selbstverständlich das Recht, Auskunft einzufordern.“

„Man sieht, wie schwer sich die FPÖ mit Sachpolitik tut“, schreibt ein weiterer Internetnutzer. Seine ironisch gemeinte Prophezeiung der nahen Zukunft: „Neben A-Raus, Wurmmittel und Anti-was sind jetzt illegal eingereiste Aliens dran! Außerirdische raus, unser blauer Planet darf nicht Uranus werden!“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
1° / 4°
wolkig
-1° / 4°
Nebel
1° / 4°
wolkig
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)