22.12.2021 14:00 |

139 Mio. Euro Schulden

Trotz Sparmaßnahmen ein Abgang von 5,4 Millionen

Nach langen Verhandlungen hat Finanzreferent Philipp Liesnig bei der Stadtsenatssitzung das Budget für 2022 eingebracht. Der Haushalt für das kommende Jahr beträgt somit 314,5 Millionen Euro Ein Lavanttaler wird neuer Berufsfeuerwehr-Chef.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Aktionen wie Nulllohnrunde, geringere Zuschüsse für Unternehmen und die Reduktion der Landesumlage waren Teil der Sparmaßnahmen der Stadt. Die Einnahmen- und Ausgabengebarung wird mit einem Minus von 5,4 Millionen Euro erwartet. Ursprünglich sollte das Minus 14,2 Millionen Euro betragen. Klagenfurt rechnet für das Jahr 2022 mit Einzahlungen von 314,5 Millionen Euro. Das ist ein Plus von 14,8 Millionen im Vergleich zum Voranschlag 2021. Ermöglicht wurde die Steigerung durch Ertragsanteile, Kommunalsteuer und Erhöhung der Parkgebühr. Die Ausgaben der Stadt liegen bei 308 Millionen Euro.

Mit den Investitionen liegt der Saldo bei 29,9 Millionen Euro. Die Schuldenentwicklung erhöht sich damit von 133,2 auf 139,5 Millionen. In diesem Betrag seien auch 50 Millionen Euro zur Finanzierung des neuen Hallenbads enthalten. Der Standort wird Donnerstag bekannt gegeben. „Ab 1. Jänner gilt im Magistrat das neue Dienstrecht. Die Unkündbarkeit für neue Mitarbeiter wird damit abgeschafft“, betont Scheider.

Zitat Icon

Die großen Hausaufgaben liegen noch vor uns

Finanzreferent Philipp Liesnig

Ein „Externer“ als neuer Boss der Berufsfeuerwehr
Der neue Leiter für die Berufsfeuerwehr heißt Herbert Schifferl. Der 35-jährige Lavanttaler setzte sich beim Objektivierungsverfahren durch. Schifferl ist Wirtschaftsingenieur. „Das Klima bei der Feuerwehr war zuletzt nicht optimal – gut, dass sich ein externer Kandidat bei der Auswahl durchgesetzt hat“, sagt Scheider.

Christian Tragner
Christian Tragner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)