20.12.2021 06:00 |

„Innenstadt meiden“

Absolutes Protest-Chaos: Wie oft noch?

Am Samstag ist die Wiener Innenstadt zu meiden! Eine neue Tradition, auf die wir gerne verzichten würden. Auch am Heiligen Abend am kommenden Freitag sind offenbar mehrere Mini-Demos geplant - aber nur, um Polizisten das Weihnachtsfest zu vermiesen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit Rechtsradikalen mitmarschieren als neue Wiener Gepflogenheit! Wenn Corona-Leugner und Impfgegner durch die Innenstadt marschieren ist es offenbar egal, welche Fahnen der Nachbar in die Höhe streckt. Und noch etwas zeigt sich: Die Protestierenden werden immer gewalttätiger.

Wie auch Aufmarsch am vergangenen Samstag gezeigt hat: Hunderte Anzeigen, sieben Festnahmen und ein verletzter Polizeibeamter. Wie berichtet, durchbrach die Meute eine Absperrung, die Krawallmacher vermengten sich etwa auf der Mariahilfer Straße mit Bummlern und Familien. Zwischen den Schreienden: verängstigte Kinder.

Jeden Samstag müssen Wiener mittlerweile Teile jener Stadt meiden, die offiziell einst die lebenswerteste der Welt war – nur um nicht zwischen die Fronten zu geraten. Politik, Polizei, Gesundheitsbehörden – niemand ist in der Lage, die Situation zu unterbinden. Engagierte Exekutivbeamte müssen sich im Dienst anbrüllen, beschimpfen und verletzen lassen – die Polizeispitze scheint heillos überfordert.

Nun wollen Impfgegner am Heiligen Abend viele Demos anmelden, um den Polizisten Weihnachten zu vermiesen - ohne hinzugehen. Schäbig!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)