16.12.2021 14:30 |

VZ-Adventkalender

Diese Unternehmen beschenken soziale Einrichtungen

Die heurige Vorweihnachtszeit ist dank Corona nicht einfach - doch der „Verantwortung zeigen!“-Adventkalender hat erneut Hilfsaktionen organisiert. Drei weitere Soziale Einrichtungen durften sich über Geschenke von unterschiedlichen Unternehmen freuen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bereits am Anfang der Weihnachts- bzw. Adventzeit haben die Initiatioren des „Verantwortung zeigen!“-Adventkalenders drei Projekte für die Gute Sache in die Tat umgesetzt, wir haben berichtet. Nun folgen noch drei weitere. Ganz unter dem Motto: „Wenn Unternehmen in der Vorweihnachtszeit Begegnung und Zeit anstatt Geld schenken“ haben Mitarbeiter von KEC Kanzian Engineering & Consulting aus Feldkirchen Geschenke nicht nur besorgt und eingepackt, sondern auch liebevoll beschriftet.

Der Sozialmarkt (SOMA) in Waidmannsdorf nahm die Geschenke sichtlich erfreut entgegen: “Es ist großartig, dass wir mit diesen Geschenken unseren Kundinnen und Kunden in der Vorweihnachtszeit Freude bereiten können.“ Rund 150 Kunden vom SOMA Kärnten können sich über die Geschenke freuen.

Jugendliche sollen auch Weihnachten feiern
Auch die Firma Hirsch Servo AG möchte dabei helfen jedem Jugendlichen ein Weihnachtsfest zu ermöglichen und so haben sie selbstzusammengestellte Geschenkspakete an die Jugendnotschlafstelle der Diakonie de La Tour in Villach übergeben, „Es ist ein kleiner Beitrag, den wir für die Gesellschaft leisten wollen. Solche Projekte und Begegnungen holen uns auf den Boden der Realität zurück, es ist gut, immer wieder auch die Sorgen und Nöten anderer Menschen wahrzunehmen“, so Harald Kogler, Vorstand der Hirsch Servo AG. In den Paketen befanden sich Geschirrtüchern, Töpfen, über Kochlöffel bis hin zu Accessoires fürs Badezimmer und viel Grundausstattung für die ersten eigenen vier Wände.

Sogar in Graz
Die Initiative ist auch grenzüberschreitend, denn auch Grazer Unternehmen beteiligen sich. Die KNAPP AG brachte am 13. Dezember vier große Paletten voll mit haltbaren Lebensmittel zum Caritas Marienstüberl. „Es ist großartig, diese Premiumlieferung unterstützt uns für lange Zeit, Engpässe gerade bei haltbaren und hochwertigen Lebensmitteln auszugleichen“, erklärt Philipp Friesenbichler, der Leiter des Marienstüberls der Caritas Steiermark und Schwester Elisabeth. Ein ganzer Liefer-Lkw war voll mit Zucker, Marmeladen, Reis, Nudel, Mehl, Konserven und Süßigkeiten. Wie so viele Sependen zusammengekommen sind, erzählt Bettina Statthaler, die beim Projekt fest mitangepackt hat.

Rechtzeitig zum Tag des Nikolo brachten Elisa Kickmaier und ihre Kolleginnen Silvia Pfleger von der Firma Frutura 150 Nikolo-Säckchen zum Marienstüberl. Elisa Klickmaier erklärt: „Für uns ist es eine schöne Möglichkeit, trotz des Lockdowns einen Beitrag leisten zu können, Freude zu bereiten und das machen wir gerne und immer wieder. Schließlich schließen einander Wirtschaftlichkeit und gesellschaftliches Engagement keineswegs aus, vielmehr passen sie sehr gut zusammen und so sind viele unserer Kolleginnen und Kollegen immer wieder gerne bei den Verantwortung zeigen! Aktionen dabei.“ 

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: Krone KREATIV)



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung