10.12.2021 17:35 |

Ab Mitte Jänner

Niederlande bieten Corona-Impfungen für Kinder an

In den Niederlanden können schon bald fünf bis elf Jahre alte Kinder gegen Corona geimpft werden. Entsprechende Einladungen dazu sollen etwa ab der zweiten Jänner-Hälfte verschickt werden. Das kündigte am Freitag Gesundheitsminister Hugo de Jonge an. Die Regierung folgt damit einer Empfehlung des niederländischen Gesundheitsrates.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Gremium erklärte, die Vorteile einer Impfung würden auch bei Kindern eventuelle Nachteile klar überwiegen und vor möglichen schweren Krankheitsverläufen schützen.

Kinder mit Vorerkrankungen oder anderen erhöhten Risiken können bereits jetzt gegen Corona geimpft werden. Verwendet wird das Vakzin von Biontech und Pfizer. In Österreich hat das Nationale Impfgremium (NIG) die Corona-Impfung für Kinder von fünf bis elf Jahren bereits freigegeben.

Empfehlung für Kinder-Impfung in Deutschland
In Deutschland empfiehlt die Ständige Impfkommission (Stiko) Corona-Impfungen nun auch für fünf- bis elfjährige Kinder mit Vorerkrankungen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass Eltern ihre gesunden Kinder immunisieren lassen können - nach ärztlicher Aufklärung.

Nachfrage ist hoch, Wartelisten sind lang
In Hamburg wird am 16. Dezember ein Kinder-Impfzentrum eröffnet, auch Schleswig-Holstein legt jetzt mit mobilen Impfteams los. In vielen Praxen ist die Nachfrage der Eltern sehr hoch und die Wartelisten lang. Der niedrig dosierte Impfstoff für Kinder soll in der kommenden Woche geliefert werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).