04.12.2021 12:12 |

5- bis 11-Jährige

Corona-Kinderimpfungen in der Steiermark gestartet

Am Samstag fiel der Startschuss für die ersten Corona-Impfungen für Kinder ab fünf Jahren. Rund 1000 kleine Steirer bekommen dieses Wochenende ihren ersten Stich an Impfstraßen. Erstes Fazit: Eltern und Kinder fühlen sich gut aufgeklärt und: „Es tut gar nicht weh“. Ab jetzt folgen laufend Impfaktionen für Kinder, auch bei niedergelassenen Ärzten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 11-jährige Lukas aus Markt Hartmannsdorf zählt zu den ersten steirischen Kindern, die an der Impfstraße in der Grazer Messe ihre erste Corona-Impfung bekamen. „Nein, hat gar nicht wehgetan“, sagt der junge Oststeirer ganz lässig.

„Er hat schon so hart gewartet bis er endlich dran ist weil sonst in der Familie schon alle geimpft sind“, schmunzelt seine Mutter Anna Janisch. Für sie sei es klar gewesen, dass Lukas die Impfung bekommt, sobald sie von anerkannten Stellen freigegeben ist: „Ich vertraue da auf die Forschung. Das hinterfragt man ja auch bei anderen wichtigen Kinderimpfungen nicht.“

Ein Drittel der Erwachsenen-Dosis
So wie Lukas bekommen an diesem Wochenende rund 1000 steirische Kinder zwischen neun und elf Jahren ihren ersten Stich gegen das Coronavirus. Sie bekommen den Impfstoff von Biontech/Pfizer, allerdings nur ein Drittel der Erwachsenen-Dosis.

Rund 4500 Anmeldungen gibt es bereits, heißt es seitens Michael Koren, Impfkoordinator des Landes Steiermark. Etwa 76.000 Kinder im entsprechenden Alter leben aktuell in der Steiermark.

Haus- und Kinderärzte klären auf und impfen
Dieses Wochenende sind Impfstraßen in Graz, Premstätten und Leoben für Kinder geöffnet. Auch am nächsten Wochenende wird es wieder Impfaktionen für Kinder seitens des Landes geben. Zusätzlich starten rund 120 Haus- und Kinderärzte mit den Kinderimpfungen. Wichtige Informationen rund um die Kinderimpfungen in der Steiermark finden Sie hier.  

Landesrätin: „Impfung für Kinder ist sicher!“
Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß empfiehlt allen Eltern und Kindern: „Informieren Sie sich beim Arzt Ihres Vertrauens, er wird Sie umfassend aufklären.“ Dass die Impfung für Kinder sicher ist, sei aus wissenschaftlicher Sicht unumstritten. Ob ihre eigene drei Kinder - der Jüngste ist zehn Jahre alt - schon geimpft sind? - „Ja, sicher!“. 

Auch gesunde Kinder können schwer erkranken
Dass so manche Eltern glauben, gesunde Kinder brauchen sowieso keine Impfung, lässt Kinderarzt Jörg-Ingolf Stein so nicht gelten: „Auch wenn die meisten erkrankten Kinder milde Symptome haben, kann es andere wiederum schwer treffen. Auch jetzt gerade liegen Kinder mit Covid im Spital“. Außerdem gehe es auch um den Schutz von Verwandten und Freunden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-3° / 4°
heiter
-3° / 4°
wolkig
-4° / 3°
heiter
-0° / 5°
bedeckt
-5° / 3°
wolkenlos
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)